Adolph Kolping:

Geboren am 08. Dezember 1813 in Kerpen in der Nähe von Koln wuchs als Sohn des Lohnschäfers Peter Kolping mit seinen vier Geschwistern und seiner Mutter Anna Maria in bescheidenen Verhältnissen auf.

Nach Besuch der Volkshochschule von 1820 - 26 begann er im Alter von 12 Jahren, auf Wunsch seiner Eltern, das Schuhmacherhandwerk zu erlernen. Nach Abschluss der Ausbildung und Erlangung des Gesellenbriefes arbeitete er in verschieden Manufrakturen und landete schließlich in einer führenden Werkstatt in Köln. Dort bekam er das Angebot in den Betrieb einzuheiraten, lehnte dieses aber ab.

Während seiner Zeit als Schuhmachergeselle bekam er am eigenen Leibe die äußerst widrigen Lebensumstände des Gesellenlebens zu spüren. Wegen Krankheit unfähig zu arbeiten, begann er nach einer zweijährigen Pause mit dem Abitur. Dieses erlangte er auch schon nach dreieinhalb Jahren, da er schon vor Besuch der Schule begann Latein zu lernen.

Mit dem erhalt des "Zeugnis der Reife" war ihm die Möglichkeit gegeben an Universitäten zu studieren und wählte den Bereich der Theologie. Ohne wirtschaftliche Not zu studieren gelang ihm durch die Gönnerhaftigkeit von Marialen (Maria Helena) Meller, die Tochter des Gutsbesitzer, dessen Schafe sein Vater hütete. Durch die Sorge um einen ihr nahestehenden Menschen gab sie das Gelübdte ab einen Theologiestudenten zu unterstützen. Doch Sie war nicht alleine; Adolph Kolping erfuhr durch viele andere Wohltäter Unterstützung.

Am 13. April 1845 wurde er in der Kölner Minoritenkirche zum Priester geweiht und danach zunächst in Elberfeld als Kaplan und Religionslehrer eingesetzt. Dort erfuhr wieder die gleichen sozialen Schicksale, wie schon zuvor in seiner Gesellenzeit.

 

Die Kolpingjugend

 

Die Leitsätze beschreiben unser Selbstverständniss als Kolpingjugend und unseren Aufbruch in die Zukunft. Sie bauen auf dem Leitbild des Kolpingwerkes Deutschland auf. Sie sind für uns Wirklichkeit und ständige Herausforderung. Sei zeigen wer wir sind, was uns bewegt und was wir wollen.

Junge Menschen in einem katholischen Jugendverband

Der christliche Glaube, Adolph Kolping und sein Werk prägen uns. Wir mischen kreativ, kritisch und konstruktiv in Kirche und Gesellschaft mit und machen uns stark für ein lebenswerte Zukunft.
Leben, Lehre und Auftrag Jesu Christi sind für uns Grundlage und Orientierung. Adolph Kolping und sein Einsatz für den Menschen sind Vorbild für unser Denken und Handlen Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt: seine Persönlichkeit, seine Beziehung zu den Mitmenschen und zu Gott.

Gemeinschaft macht Spass...

Wir sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die sich in ihrer Gemeinschaft wohl fühlen. Diese ist offen für andere. Wir nehmen alle in ihrer Einmaligkeit an. Wir lernen viele Menschen kennen, erleben Freundschaften und sammeln Erfahrungen Wir gestalten unsere Freizeit sinnvoll.
Wir feiern miteinander und haben Spass.

... Engagement auch!

 

Wir übernehmen für uns selbst und für andere Verantwortung. Wir setzen uns für die Interessen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein. Wir bieten jeder und jedem die Chance, sich eine eigene Meinung zu bilden und diese zu vertreten. Konflikte tragen wir fair aus.

Eigenständigkeit und doch nicht allein

 

Wir engagieren uns freiwillig und ehrenamtlich. Wir organisieren uns in Gruppen vor Ort und über Orts- und Landesgrenzen hinaus.
Wo es in der Kolpingjugend langgeht, bestimmen wir selbst. Zusammen mit den Erwachsenen bilden wir im Kolpingwerk eine familienhafte Gemeinschaft. Wir gehören zu einem weltweiten Verband. In über 50 Ländern der Welt begegnen wir Menschen, die sich für KOLPING begeistern.

Mitten im Leben

Mit Phantasie, Spontanität und Mut wagen wir es, Festgefahrenes zu verändern und Diskussionen anzustoßen. Wir beobachten Entwicklungen und reagieren darauf.

In der Kirche zu Hause

 

Als katholischer Jugendverband bauen wir mit an einer Kirche, in der junge Menschen zu Hause sind. Dabei ist uns Ökumene wichtig. Wir helfen mit, dass Kirche als eine Gemeinschaft von Glaubenden erfahrbar wird, die auf die Menschen zugeht.

Wir laden junge Menschen ein, mit uns Glauben zu leben und zu erleben.

 

Begabungen entfalten

 

Wir entdecken unsere Fähigkeiten und Begabungen und entwickeln sie weiter. Wir fördern Selbstbewusstsein und Verantwortung für das eigene Leben. Wir setzen uns dafür ein, dass Bildung und Arbeit die Möglichkeit zur Entfaltung der eigenen Persönlichkeit bieten.

Wir gestalten die Lebenswelt junger Menschen in Schule, Ausbildung und Beruf zukunftsorierentiert.

 

Weltweit ganz nah bei den Menschen

 

Wir engagieren uns vor Ort und weltweit für gerechtere Lebensbedingungen der Menschen Wir wirken am partnerschaftlichen Zusammenleben und der besseren Verständigung von Menschen auf der ganzen Welt mit. Menschen anderer Kulturen und Herkunft betrachten wir als eine Bereicherung. Wir setzen uns für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur ein.

Ab heute ist morgen

 

Auf der Grundlage dieser Leitsätze wollen wir uns weiterentwickeln. Dabei prägt jeder Mensch, der sich mit seinen Fähigkeiten und Begabungen einbringt, das bunte Gesicht der Kolpingjugend.

 

Wir bleiben nicht stehen, sondern gehen gemeinsam den Weg in die Zukunft!

 

Ich möchte:

  • mitmachen
  • eine Gruppe leiten
  • an einem Ausflug teilnehmen
  • Euch kennenlernen
  • ...

!!!SUPER!!!

Dann freuen wir uns, wenn Du Dich per Mail an Katharina Mehnert, Hannah Breidenbach oder Carsten Klintworth wendest. Du kannst die beiden natürlich auch anrufen. Die Rufnummern findest Du unter Kontakt.

Du kannst auch bei unserem offenen Treff „SPERRANGELWEIT“ vorbeischauen, Termine dazu findest du im Kalender.